Sonntag, 13. Mai 2018

Déjà vu

Achtung☝️!            Achtung☝️!            Achtung☝️!  

Ab dem 24.5. ist dieser Blog der Öffentlichkeit nicht mehr zugänglich. Wer weiterhin hier mitlesen möchte, der möge sich diesen Post durchlesen. Ich würde mich über weitere Leser sehr freuen!


Eigentlich wollten wir seit langem mal wieder in die Stadt, um etwas am Hafen zu bummeln und die ungelogen leckerste Pizza des Nordens zu verspeisen.


Blöderweise hatten wir wie so meist das Hafenfest völlig vergessen. An der Förde ist der Teufel los. Unzählige Menschen drängen von Bude zu Bude, Schiff zu Schiff. Plötzlich habe ich ein Déjà vu. Ich erinnere mich. Die Situation jetzt ist ganz ähnlich, nur dass Yoshi kein Welpe mehr, sondern nun 15 Monate alt ist. 


Yoshi nimmt sich erst der Essensreste am Boden an. Die Reste-Rampe hat noch einiges zu bieten. Nachdem er hat auch ausgiebig schnüffeln dürfen, gibt es reichlich freundliche Begegnungen mit anderen Hunden. Und wieder gibt es unzählige Fragen nach seiner Rasse, Ausrufe der Begeisterung. Von "Was für ein wunderschöner Hund!", über "Wir hatten auch mal einen Akita.", ist alles dabei. Mit manch einem unterhalten wir uns ganz angeregt und länger. Yoshi bekommt Aufmerksamkeit für zwei Leben, wird gestreichelt, geherzt, gedrückt, es werden Aufnahmen von ihm allein, und Selfies mit Hund gemacht. All das lässt Yoshi stoisch über sich ergehen. 


Unterwegs fange ich einen Hering mit der bloßen Hand. Nein, natürlich nicht ;-) ! Ich bekomme ihn von einem Angler für Yoshi geschenkt.  Als ich meine Bedenken äußere, dass Yoshi diesen vermutlich nicht wird fressen wollen, sagt der Angler: "Sie werden sehen, Ihr Hund wird sich darauf stürzen!" Einige Minuten später nehme ich den Hering aus und schneide ihn klein. Yoshi schnüffelt daran, und wendet sich ab. Hab ich's doch gewußt!!


 
Plötzlich steht ein Japaner mit seinem kleinen Jungen vor uns. Der Junge sagt immer wieder beschwörend  die selben, von einer sich wiederholenden Handbewegung begleiteten, mystisch klingenden Worte. Ich verstehe kein Wort, habe aber sofort eine Gänsehaut am ganzen Körper. Ohne zu fragen macht der Mann lächelnd Aufnahmen von uns mit Hund, und sie verschwinden in der abendlichen Menge.

Diese Menschenmassen hätten wir normalerweise unserem Hund nicht zugemutet, waren aber hocherfreut, dass Yoshi sie ganz gelassen überstanden hat.  

Übrigens habe ich meine Familie schon gestern zum heutigen Muttertag  zu einem Gartencenter-Besuch genötigt begleitet. Ich liebe Mehrjähriges und Winterhartes für den Garten. So wurden diverse Lilien und Dahlien gekauft. Und das Kräuterbeet musste auch noch mal auf Vordermann gebracht werden. Aber das absolute Highlight bildete die Kletterrose "New Dawn", die wir heute gemeinsam als Zeichen unserer schon so viele Jahre überdauernden Liebe feierlich eingepflanzt haben.  

Habt noch einen wundervollen Sonntag!

Kommentare:

  1. Ihr könnt stolz auf Yoshi sein, der mit asiatischer Gelassenheit dieses Fest gemeistert hätte. Socke hätte es genauso gut gemacht. Ich sage nur asiatisch, wobei dies bei einem 15 Monate Hund schon richtig, richtig toll finde. Den Fisch hätte Socke auch verschmäht.

    Garten ist so gar nicht meins, weil ich neben der Arbeit, den sonstigen Verpflichtungen - auch mit Socke - dafür keine Zeit finde. Ich hoffe auf meine Rente, die aber noch lange auf sich warten lässt.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  2. Toll dass Yoshi diesem Trubel so gewachsen ist - da ist er mir um einiges voraus :)
    Und schade, dass nun keiner von uns um die Geschichte dieses kleinen Japaners weiß... Ich kann mir gut vorstellen, dass du eine Gänsehaut bekommen hast.
    Eine "New Dawn" wie schön!!! Meine ist ca. 20 Jahre alt und die Stunden der Freude die ich an ihr hatte sind unzählbar.

    AntwortenLöschen
  3. Wie toll, dass Yoshi so ruhig und unbeeindruckt von dem Trubel geblieben ist - daran wäre bei uns nicht zu denken. Allerdings wäre auch der Fisch bei uns gefuttert worden ... am Stück und sofort ;)
    Ich bin froh, dass wir im Moment keine neuen Pflanzen für den Garten brauchen ... wir sind noch am ausgraben und umverteilen.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
  4. Schade, dass wir nicht wissen, was der Junge gesagt hat. Da wäre ich schon neugierig...
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Ihr könnt wirklich stolz sein auf Yoshi. Ganz großartig hat er den Trubel gemeistert. Mit Emma und Lotte hätte das nicht so gut geklappt. Allerdings hätten sie den Fisch verschlungen.
    Zu den neuen Pflänzchen gratuliere ich dir. Lilien habe ich schon viele Jahre und sie blühen immer herrlich. Nur mit Dahlien habe ich kein Glück. Ich hoffe sehr das du mich auf deinen Blog einlädst wenn du ihn auf privat schaltest. Ich würde sehr gern weiter bei dir lesen.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  6. rohen hering würde ich auch nicht essen ;)! und wie gerne würde ich euren yoshi auch mal durchknuddeln - wie toll, dass er das alles mit sich machen lässt!!ich freu mich übrigens jetzt total auf meine rose "ghislaine de féligonde" - sie wächst uns schon nach 2 jahren über die köpfe!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen